Warum eine Doula?

Das Wort Doula kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet "Dienerin der Frau". Doulas gab es schon immer und beruht eigentlich auf einer alte Traditon, die leider durch den heutigen medizinischen und technischen Fortschritt während der Geburt immer mehr in den Hintergrund geraten ist.

Schon in den 1980er Jahren hat das amerikanische Forscherteam Klaus/Kennell herausgefunden, warum eine Geburtsbegleitung durch eine Doula sich positiv auf die Geburt auswirken kann.

  • Die Geburtsdauer kann um einige Stunden verkürzt werden

  • Der Bedarf und die Menge der Schmerzmittel oder wehenfördernden Mittel wird reduziert (Verringerung der PDA um 60%, Oxytocin-Verabreichung verringert sich um 40%)

  • Zangen-/Saugglockengeburt verringert sich um 40%

  • Kaiserschnittrate verringert sich um ca. 50%

  • Stärkere Bindung zwischen Mutter und Kind

  • Der Stillerfolg kann erhöht werden

  • Nachgeburtliche Depressionen können verringert werden

  • Die Paarbeziehung kann noch mehr gestärkt werden

Aus diesen Gründen kann ich dich als Doula bei Geburten in der Klinik, im Geburtshaus oder zu Hause begleiten. Auch eine Begleitung in den OP im Falle einer Bauchgeburt ist möglich, dies muss allerdings im Vorfeld mit der Klinik abgesprochen werden.

Loslassen und entspannen fällt leichter, wenn in besonderen Situationen eine Vertrauensperson dabei ist. Zusätzlich zu Partner oder Partnerin unterstütze ich dich als deine Doula.

 

Eine Doula kann eine besondere Stütze für die Mutter sein, wenn

  •  die erste Geburt bevor steht und sie unsicher ist

  •  sie Angst vor der Geburt hat

  •  eine vorherige Geburt als schwer oder traumatisch erlebt wurde

  •  sie sich bei einer vorangegangenen Geburt allein gelassen gefühlt hat

  •  sie sehr jung ist

  •  sie alleinstehend ist

  •  der Partner sich nicht zutraut sie während der Geburt allein zu begleiten

Vater und Doula

Auch für den Vater ist die Doula eine Erleichterung und Unterstützung.

Ich helfe ihm seine Rolle während der Geburt zu finden, gebe praktische Tipps, beantworte Fragen und löse ihn ab, wenn er selbst eine Pause braucht ohne dass du alleine bist.

Als Doula gebe ich eine andere Art von Unterstützung, als derjenige, der mit der werdenden Mama in enger partnerschaftlichen Beziehung steht. Ich bin für die werdende Mama wie eine "Freundin auf Zeit",  der sie sich anvertrauen kann, von Frau zu Frau, um alles von der Seele zu sprechen.

Ihr könnt euch sicher sein, dass ich euch beide als Paar, während der Geburt begleite.

Dabei ist es für mich selbstverständlich, dass ich jederzeit eure Privat- und Intimsphäre wahre und mich zurückziehe, wenn ihr ganz für euch sein wollt.